Wir über uns Produkte Leistungen Aktuelle Infos Demo-CD anfordern Downloads Online-Shop Sitemap

BGH erhöht Anforderungen an Nebenkostenabrechnung

Mit seinem Urteil vom 14.02.2007 (Az.: VIII ZR 1/06) hat der Bundesgerichtshof die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Abrechnung erhöht. Ab sofort müssen Vermieter nicht nur die umgelegten Kosten für jede Betriebskostenart, sondern auch die nicht um Vorwegabzüge bereinigten Gesamtkosten darstellen.

Dies bedeutet am Beispiel der Kosten für einen Hausmeister, dass in der Abrechnung nicht nur der Kostenanteil für die Leistungen des Hausmeisters aufgeführt sein muss, der umlagefähig ist (z.B. Hausreinigung), sondern auch die Gesamtsumme der Kosten für den Hausmeister müssen angegeben werden, inklusive der Kosten für Instandhaltung oder Verwaltungsarbeiten, die nicht auf den Mieter umgelegt werden. Daher müssen bei den einzelnen Kostenarten oder Positionen für den Mieter erkennbar sein:

  • die Gesamtkosten
  • die umgelegten Kosten
  • der Anteil des Mieters.